Laufkurse

Wir sind von Natur aus Laufwesen!
Alles was wir zum Laufen brauchen ist in uns angelegt!
Für unsere Vorfahren war Laufen nicht nur eine, sondern die einzige Möglichkeit, sich fort zu bewegen. Der Körper, Muskeln, Sehnen, der gesamte Organismus ist bestens auf das Laufen eingerichtet. Leider hat es im Laufe der Zeit in unserem Verhalten Veränderungen gegeben die uns immer mehr vom Laufen abbringen.

Regelmäßiges langsames Laufen ist etwas ganz normales für den Organismus, regelmäßiges langes Sitzen ist es nicht.

Die Laufkurse der Laufschule Oberhausen haben eine wissenschaftlich fundierte, in der Praxis in mehreren tausend Laufkursen bewährte Grundlage: das sogenannte „Paderborner Modell“ von Prof. Dr. Weber.

Dabei handelt es sich um ein Konzept bei dem die Laufübungen sanft gesteigert werden: Minute um Minute, im Wechsel von Laufen und Gehen, um dann in der letzten Übungswoche 30 Minuten (Einsteiger) oder 45 bis 60 Minuten (Fortgeschrittene) ununterbrochen langsam zu laufen, ohne Schmerz und Schädigung des Organismus. Es wird zweimal die Woche in der Gruppe und unter Anleitung gelaufen. Zusätzlich werden Übungen zur Kräftigung und Dehnung der Muskulatur durchgeführt. Gerade dieser Aspekt, der etwa 50% der Veranstaltung einnimmt, unterscheidet unsere Laufkurse ganz wesentlich von einem normalen Lauftreff. Alle Übungen werden ausführlich erklärt und so eingeübt, dass sie auch nach einer gewissen Übungszeit selbstständig und ohne Anleitung durchgeführt werden können. In unregelmäßigen Abständen werden Informationen zu verschieden Aspekten des Laufens (Vorbereitung, Kleidung, Ernährung etc.) in schriftlicher Form verteilt. Nach 5 Wochen findet bei einem Extratermin eine Schulung zu Kräftigungs- und Dehnübungen, sowie allgemeinen Erläuterungen zum Thema Ausdauerlaufen statt. Die Laufkurse der Laufschule Oberhausen sind ist nicht wettbewerbsorientiert! Der Läufer erbringt eine kontinuierliche Leistung, die aber nichts mit Ehrgeiz, Konkurrenzdruck, Atemlosigkeit und Erschöpfung zu tun hat.

Der Läufer soll sich am Ende der Laufübung gestärkt und erfrischt fühlen.

Die läuferische Leistung wird nicht im Vergleich mit anderen gemessen; die eigene Leistung im "Vorher – Nachher - Vergleich" ist der Maßstab.

Das Laufen soll durch Übung wieder zu einer alltäglichen Selbstverständlichkeit werden, so dass Sie ohne Blockierungen genussvoll laufen können.